Internet - Links



The impact of dental amalgam 5.

2. Epidemiologie und Risikofaktoren


Mostafa Waly et al.: Activation of methionine synthase by insulin-like growth factor-1 and dopamine: The beneficial effect of amalgam replacement on health in patients with autoimmunity. A role for heme in Alzheimer's disease: Health effects of dental amalgam exposure: Chronic low-level mercury exposure, BDNF polymorphism, and associations with self-reported symptoms and mood , Volltext Polymorphisms in glutathione-related genes affect methylmercury retention.

Breast-milk mercury concentrations and amalgam surface in mothers from Brasília, Brazil. Urinary mercury concentrations associated with dental restorations in adult women aged years: Mercury from dental amalgam: Genetic influences on the retention of inorganic mercury. Landrigan, and Clyde Schechter: Bei diesem Wert ist bereits die Intelligenz IQ reduziert. Wegen der lebenslangen Wirkung ergeben sich daraus Kosten von jährlich 8,7 Mrd.

Davon können 1,3 Mrd. Wird in der Studie nicht diskutiert! Sensitization to inorganic mercury could be a risk factor for infertility , Volltext 8. Shen, Noelle Liberato, Kimberly S. Grant, Elsa Cernichiari and Thomas Clarkson: Thimerosal and Animal Brains: Thimerosal gelangt schneller ins Gehirn und auch wieder hinaus als Methyl-Quecksilber. Allerdings verbleibt im Gehirn doppelt so viel anorganisches Quecksilber nach Thimerosal-Exposition, verglichen mit Methyl-Quecksilber-Exposition.

Analysis of genetic susceptibility to mercury contamination evaluated through molecular biomarkers in at-risk Amazon Amerindian populations , pdf-Datei Chronic low-level mercury exposure, BDNF polymorphism, and associations with cognitive and motor function. Autism as a Minamata disease variant: The Susceptible Population for Environmental Mercury In einem Folienvortrag werden die besondere Wirkung von Umwelt-Quecksilber auf empfindliche Subpopulationen - empfindlich durch geringe Hg-Ausscheidung - erläutert sowie die sozialen und ökonomischen Auswirkungen.

Infos von Santa Cruz University of California Flow Chart representation of a proposed pathogenetic mechanism of the neurotoxic events of mercury Ein Flussdiagram zeigt die neurotoxische Wirkung von Quecksilber. Clinical symptoms and signs in Minamata disease Comparison of various symptoms and signs in fetal, infantile and adult Minamata disease A figure demonstrating a cycle that causes elevated concentrations of MMhg in higher trophic level organisms Saurer Regen trägt zur Bildung von Methylquecksilber bei.

The association between a genetic polymorphism of coproporphyrinogen oxidase, dental mercury exposure and neurobehavioral response in humans. Cognitive deficit in 7-year-old children with prenatal exposure to methylmercury. Quecksilber-Mengen, die bisher als sicher galten, führten zu Störungen der Gehirnleistung, speziell bei der Sprachentwicklung, Aufmerksamkeit und Gedächtnis.

Birth Cohorts in the Faroe Islands: White and Philippe Grandjean: Impact of prenatal methylmercury exposure on neurobehavioral function at age 14 years 5. P Grandjean, PJ Landrigan: Developmental neurotoxicity of industrial chemicals.

The Delayed Appearance of a Mercurial Warning 1. Cohort studies of Faroese children concerning potential adverse health effects after the mothers' exposure to marine contaminants during pregnancy , auch hier Zusammenhang zwischen Verzehr von Meerestieren Grindwale der Mutter und Auswirkungen auf die Nachkommen. Chemical brain drain , Kurzfassung 9. Genetic susceptibility to methylmercury developmental neurotoxicity matters Neurobehavioural effects of developmental toxicity , auch hier 3.

Arnold P Wendroff erwähnt die Gefahren durch Anwendung von Quecksilberdampf in karibischen und lateinamerikanischen Gemeinden im Rahmen religiöser Zeremonien. Seitdem wurde die Liste erweitert: Cognitive deficits at age 22 years associated with prenatal exposure to methylmercury. Brain benefits of aerobic exercise lost to mercury exposure Körperliche Bewegung ist generell gut für die Gesundheit, aber nicht bei Menschen mit vorgeburtlicher Quecksilber-Belastung.

Literaturliste bis Damian P. Mercury toxicity presenting as Chronic Fatigue, memory impairment and depression: Diagnosis, treatment, susceptibility, and outcomes in a New Zealand general practice setting , auch hier und hier Bei Patienten einer neuseeländischen Praxis wurde der Zusammenhang von chronischer Quecksilbervergiftung mit chronischer Erschöpfung, Gedächtnisverlust und Depressionen untersucht.

Menschen mit Amalgam haben gegenüber Menschen ohne Amalgam deutlich erhöhte Quecksilber-Konzentrationen, besonders im Gehirn, aber auch in Schilddrüse und Nieren. Raymond Singer, Dana Darby Johnson: Claire de Burbure et al.: Porphyrinuria in childhood autistic disorder: Implications for environmental toxicity , auch hier 4.

Quecksilber aus Amalgam und Resistenz gegen Antibiotika 4. Role of selenium in mercury intoxication in mice , Volltext. Durch die Gabe von Selen wurde die Quecksilberkonzentration im Gewebe erhöht. Lakshmi Kuppusamy, Clay B. Marsh, Periannan Kuppusamy and Narasimham L.

Quecksilber beschädigt diese Funktion und verursacht dadurch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Human accumulation of mercury in Greenland 3.

Dose-response relationship of prenatal mercury exposure and IQ: Quecksilber in der Mutter verschlechtert den IQ des Kindes. Wireless Radiation in the Etiology and Treatment of Autism: Clinical Observations and Mechanisms 8.

Maternal amalgam dental fillings as the source of mercury exposure in developing fetus and newborn 9. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Zahl der Amalgamfüllungen und der Quecksilberkonzentration im Nabelschnurblut. Madejczyk, and Nazzareno Ballatori: Wittmann and Martin Gencik: Glutathione-S-transferase polymorphism, metallothionein expression, and mercury levels among students in Austria Mercury in human brain, blood, muscle and toenails in relation to exposure: Konferenz zum Zusammenhang von Autismus und anderen neurologischen Erkrankungen und Impfungen.

Joachim Mutter und Deniz Yeter: Kawasaki's disease, acrodynia, and mercury. Die Erkrankung tritt bei Kindern, vorwiegend bis 5 Jahren, auf. Cracked mercury dental amalgam as a possible cause of fever of unknown origin: Migration of mercury from dental amalgam through human teeth , auch hier , Volltext. Metal concentrations in plasma and cerebrospinal fluid in patients with Alzheimer's disease.

Neurological symptoms among dental assistants: Cardiac autonomic activity and blood pressure among Nunavik Inuit adults exposed to environmental mercury: Environmental Mercury Exposure and the Risk of Autism 8.

Amalgam dental fillings and hearing loss Urinary porphyrin excretion in normal children and adolescents. Mercury and silver induce B cell activation and anti-nucleolar autoantibody production in outbred mouse stocks: Mercury vapour Hg 0: Continuing toxicological uncertainties, and establishing a Canadian reference exposure level 2. Kern and Mark R. A prospective study of prenatal mercury exposure from maternal dental amalgams and autism severity , Volltext 2. Mitochondrial dysfunction,impaired oxidative-reduction activity, degeneration, and death in human neuronal and fetal cells induced by low-level exposure to thimerosal and other metal compounds S.

Occurrence of cognitive symptoms in dental assistants with previous occupational exposure to metallic mercury 5. Cloning, expression, and biochemical properties of CPOX4, a genetic variant of coproporphyrinogen oxidase that affects susceptibility to mercury toxicity in humans. Maternal exposure to nanoparticulate titanium dioxide during the prenatal period alters gene expression related to brain development in the mouse 7.

Bridges, Lucy Joshee, and Rudolfs K. Assessment of chronic mercury exposure within the U. Environmental factors and Alzheimer's disease: Le mercure dentaire, probable déterminant majeur.

Volltext auf englisch französisch 9. Railey White and Andrew J. Delayed acquisition of neonatal reflexes in newborn primates receiving a thimerosal-containing Hepatitis B vaccine: Influence of gestational age and birth weight Eine andere Version der Studie wurde ohne den Autor Wakefield veröffentlicht. Tierversuche ergeben deutliche Entwicklungsstörungen nach nur einer Thimerosal-haltigen Hepatitis-B-Impfung.

Transparenz brachten erst die Informationen vom Whistleblower Dr. Videos und Berichte zum "Fall Wakefield": Andrew Wakefield Video-Vortrag von Dr. Mercury and human genotoxicity: Cadmium, mercury, and lead in kidney cortex of living kidney donors: Impact of different exposure sources Luteinizing hormone provides a causal mechanism for mercury associated disease. Is low-level environmental mercury exposure of concern to human health? Low dose mercury and heart rate variability among community residents nearby to an industrial complex in Korea.

The role of cyclooxygenase COX -2 derived prostanoids on vasoconstrictor responses to phenylephrine is increased by exposure to low mercury concentration. How can a chemical element elicit complex immunopathology? Lessons from mercury-induced autoimmunity, Volltext 2.

Mercury induces inflammatory mediator release from human mast cells 3. Historical exposure to mercury among Norwegian dental personnel. Heyer, Diana Echeverria, Michael D. Farin and James S. Flora and Vidhu Pachauri: Chelation in Metal Intoxication Volltext, 7.

Detoxification and antioxidant effects of curcumin in rats experimentally exposed to mercury. Methylmercury localization in Danio rerio retina after trophic and subchronic exposure: A basis for neurotoxicology 9. Mercury and health care , auch hier The relevance of the individual genetic background for the toxicokinetics of two significant neurodevelopmental toxicants: The pathology of methylmercury poisoning Minamata disease ; Volltext An Leichen wurde eine Autopsie durchgeführt.

Intermingled modulatory and neurotoxic effects of thimerosal and mercuric ions on electrophysiological responses to GABA and NMDA in hippocampal neurons ; Volltext als pdf , html Symptoms of intoxication in dentists associated with exposure to low levels of mercury. Björkman Changes in health complaints after removal of amalgam fillings 4. In the reference group, changes in the same period were not significant.

Es gab deutliche Verbesserungen nach Entfernung der Amalgamfüllungen. Characterization of health complaints before and after removal of amalgam fillings - 3-year follow-up 7. Characterization of health complaints before and after removal of amalgam fillings - 3-year follow-up.

Patients' experiences of changes in health complaints before, during and after removal of dental amalgam 6. Toxikologen waren offenbar nicht beteiligt; eine Entgiftung wurde offenbar nicht durchgeführt.

Mercury Hg burden in children: The impact of dental amalgam 5. Rocha and Michael Aschner: Mechanisms of methylmercury-induced neurotoxicity: Die Rolle von Selen wird diskutiert. Mercury exposure and risks from dental amalgam in the US population, post 9. Exposure to low mercury concentration in vivo impairs myocardial contractile function. Buck, and Randall L. Eine Hinweis auf die Kausalität Quecksilber-Autismus? Kefauver, Niladri Gupta, Andrew J.

Haley and Narasimham L. Mercury Toxicity and Treatment: A Review of the Literature , auch hier Thomas G. Duplinsky and Domenic V. Signifikant höherer Bedarf an Medikamenten ergab sich bei folgenden Krankheitskategorien: Die Studienautoren führen das auf den Amalgameinsatz in den Zahnarztpraxen zurück.

Tore Syversen, Parvinder Kaur: The toxicology of mercury and its compounds , Volltext 2. Roos and Lennart Dencker: Methylmercury and elemental mercury differentially associate with blood pressure among dental professionals 4. Effect of mercury Hg dental amalgam fillings on renal and oxidative stress biomarkers in children. A quantitative evaluation of brain dysfunction and body-burden of toxic metals 6. Mercury induces tight junction alterations and paracellular transport in colon epithelial cells through oxidative stress and thiol-redox dysregulation - Protection by novel lipid-soluble thiol antioxidant and heavy metal chelator, N,N'-bis mercaptoethyl isophthalamide NBMI 6.

NBMI wirkt der Schädigung entgegen. Heyer, Diana Echeverria, Joan E. Luis, Lurdes Vaz, Federico M. Modification of neurobehavioral effects of mercury by a genetic polymorphism of coproporphyrinogen oxidase in children 7.

Speziell bei den Jungen wurden Verhaltensauffälligkeiten beobachtet. A significant dose-dependent relationship between mercury exposure from dental amalgams and kidney integrity biomarkers: Mercury-induced toxicity of rat cortical neurons is mediated through N-methyl-D-Aspartate receptors 9. Dadurch werden die Nervenzellen instabil.

Bellinger; Chitra Amarasiriwardena; Susan A. Leider wird die Kombinationswirkung von Blei und Quecksilber nicht untersucht. The effect of environmental factors on concentration of trace elements in hip joint bones of patients after hip replacement surgery Bei Patienten, die ein künstliches Hüftgelenk erhielten, wird die Konzentration von Schwermetallen im Knochen in Abhängigkeit von "Umweltfaktoren", u.

Die höchste Kupfer- und Quecksilber-Konzentration wurde in Patienten mit mehreren Amalgamfüllungen gefunden. Rauchen erhöhte die Blei- und die Cadmiumkonzentration. Economic benefits of methylmercury exposure control in Europe: Monetary value of neurotoxicity prevention 1. Leider wurde gar nicht, wie behauptet, die Exposition, also die Quecksilbermenge, die auf den Körper einwirkt, gemesssen, sondern die Quecksilber-Konzentration in den Haaren als vermeintlicher "Biomarker".

What are the toxicological effects of mercury in Arctic biota? Das ist korrekt und bei Untersuchungen in der Umwelt üblich. Bei medizinischen Untersuchungen am Menschen werden stattdessen Blut und Urin, ggf. Das führt leider zu falschen Ergebnissen. In diesem Beitrag wird die Entdeckung der Gene, über die diese Bakterien verfügen, beschrieben.

Jacob, and Nicola Pirrone: Mercury as a Global Pollutant: Sources, Pathways, and Effects 5. Modification of neurobehavioral effects of mercury by genetic polymorphisms of metallothionein in children. The association between amalgam dental surfaces and urinary mercury levels in a sample of Albertans, a prevalence study 8. Aggravated neuromuscular symptoms of mercury exposure from dental amalgam fillings. Es ist vermutlich die fiebrige Form der Acrodynie Feer-Krankheit , die durch Quecksilber verursacht wird.

Polymorphisms in glutathione-related genes modify mercury concentrations and antioxidant status in subjects environmentally exposed to methylmercury , auch hier Role of cytochrome Pdependent monooxygenases and polymorphic variants of GSTT1 and GSTM1 genes in the formation of brain lesions in individuals chronically exposed to mercury.

The retention time of inorganic mercury in the brain - A systematic review of the evidence New science challenges old notion that mercury dental amalgam is safe Volltext, Erörterung von genetischer Suszeptibilität, diagnostischen Problemen, Expositions- und Grenzwerten. Es wird dargestellt, dass der gleiche Metabolismus durch Quecksilber aus Dental-Amalgam geschädigt wird, wodurch sich diese Effekte summieren und Porphyrien in einer subklinischen Form daher wahrscheinlich weiter verbreitet sind als bisher angenommen.

Evidence supporting a link between dental amalgams and chronic illness, fatigue, depression, anxiety, and suicide , Volltext U. Abbasi, Fareeha Mehmood and Sehrish Jahangir: Genetic polymorphisms of catechol-o-methyltransferase modify the neurobehavioral effects of mercury in children. Uptake of environmental toxicants by the locus ceruleus: A potential trigger for neurodegenerative, demyelinating and psychiatric disorders , Volltext 1.

Khwaja und Maryam S. Abbasi, Fareeha Mehmood und Sehrish Jahangir: Study of indoor air mercury pollution at dental teaching institutions, hospitals and clinics resulting from mercury amalgam use in dentistry , auch hier 2. Mercury toxicity and neurodegenerative effects , auch hier 2. Mortality among sons of female dental personnel - a national cohort study. Metals, Oxidative Stress and Neurodegeneration: A focus on Iron, Manganese and Mercury 4. Current approaches of the management of mercury poisoning: Amalgam wird nicht erwähnt.

Zum methodischen Problem der Verifikation niederschwelliger chronischer Intoxikationen, insbesondere von Neurotoxinen, am Beispiel von Quecksilber aus Amalgam. Hier werden methodische Fehler, methodische Probleme bei Neurotoxinen und methodische Probleme der Umweltmedizin angesprochen. Longitudinal analysis of the association between removal of dental amalgam, urine mercury and 14 self-reported health symptoms , auch hier: The burden of chronic mercury intoxication in artisanal small-scale gold mining in Zimbabwe: Zick and Sung Kyun Park: Diese zeigen ein späteres Risiko für Autoimmunkrankheiten an.

Mercury and metabolic syndrome: Appel de Paris , 5th Conference 5. Heavy metals and chronic diseases: Mircea Podar, Cynthia C. Brandt, Allyson Soren, Steven D. Somenahally and Dwayne A. Global prevalence and distribution of genes and microorganisms involved in mercury methylation Verantwortlich dafür ist das Gen hgcAB, das nahezu überall im anaeroben, nicht aber im aeroben Umfeld gefunden wird.

Organic and inorganic mercurials have distinct effects on cellular thiols, metal homeostasis, and Fe-binding proteins in Escherichia coli. Benefits of mercury controls for the United States Mortazavi G, Mortazavi SM: Increased mercury release from dental amalgam restorations after exposure to electromagnetic fields as a potential hazard for hypersensitive people and pregnant women , auch hier Association between dental amalgam fillings and Alzheimer's disease: Introducing a Hypothesis 3.

A woman in her thirties with cough, tremor, agitation and visual disturbances 5. Mercury release of amalgams with various silver contents after exposure to bleaching agent 6. Bahary, Adel Hashish, Nermin M. Sallam, Salvatore Chirumbolo und Mona A. Altered urinary porphyrins and mercury exposure as biomarkers for autism severity in Egyptian children with autism spectrum disorder , auch hier: Precoproporphyrin und Coproporphyrin sind als Biomarker sehr gut geeignet.

Effect of radiofrequency radiation from Wi-Fi devices on mercury release from amalgam restorations. Effects of methyl mercury on the activity and gene expression of mouse Langerhans islets and glucose metabolism. Die Studie beschreibt die Zerstörung der Zellen durch Methylquecksilber. A preliminary study on health effects in villagers exposed to mercury in a small-scale artisanal gold mining area in Indonesia.

Associations of blood mercury, inorganic mercury, methyl mercury and bisphenol A with dental surface restorations in the U. Have more than eight dental fillings? It could increase the mercury levels in your blood Risher JF, Tucker P: Die Unterschiede ergeben sich lediglich aus Exposition, Verstoffwechselung und Ausscheidung. Virginia Andreoli and Francesca Sprovieri: Genetic Aspects of Susceptibility to Mercury Toxicity: An Overview , auch hier 1.

Current progress on understanding the impact of mercury on human health. Quecksilberbelastung aus Amalgamfüllungen fehlt. Concerns about environmental mercury toxicity: Literaturübersicht ausgelassen wurden, z. Wichtig ist der Zusammenhang von Quecksilberbelastung und genetischer Suszeptibilität.

Hinweis auf Studien, die Gesundheitsschäden durch Amalgamfüllungen betreffen. Auch die Fische hielten die Grenzwerte ein. Sie wurden entwickelt mit dem Ziel höherer Festigkeit und geringerer Korrosionsneigung. Aber sie geben deutlich mehr - das fache - an Quecksilber ab, sei es als kleine Tröpfchen während des Polierens der Füllung oder als Quecksilberdampf während der gesamten Liegezeit.

Leider wurde bisher kein Grenzwert für die maximal zulässige Quecksilberabgabe festgelegt. Kidd, Somayeh Meysami and Cyrus A. Can omega-3 help prevent Alzheimer's disease? Schädigung durch oxidativen Stress, Entzündungen und Schädigung der Mitochondrien.

Jungen sind mehr gefährdet als Mädchen. Während epidemiologische Studien die Schadenswirkung von Umwelt-Quecksilber zeigten, gab es keinen Zusammenhang mit Quecksilber in Impfstoffen: Rebecca Beauvais-Flück, Vera I. Quecksilber greift in die Genetik und die Zell-Funktionen ein, hier untersucht an Algen.

Pflanzenwachstum und Photosynthese werden reduziert, oxidativer Stress nimmt zu. Anorganische und organische Quecksilberverbindungen schädigen unterschiedlich. Associations between total mercury and methyl mercury exposure and cardiovascular risk factors in US adolescents Diese Studie untersucht die biologischen Effekte, die pathogenen Prozesse und die genetischen Empfindlichkeiten bei Metallen sowie künftige Strategien für die Behandlung von Parkinson, z.

Mercury transport and human exposure from global marine fisheries 4. Einige Länder und Bevölkerungsgruppen sind besonders betroffen. Are the fish we eat toxic? Isaac Joseph, and Pradeesh Sathyan: Komposite waren, im Vergleich zu Amalgam, am wenigsten zytotoxisch giftig für Zellen. Metal fillings 'leak mercury after scan' Independent: Beim bisherigen MRT-Standardwert von 1,5 Tesla wurde noch keine Erhöhung beobachtet, aber bei 7 Tesla, die in Sonderfällen eingesetzt werden, wurde deutlich mehr Quecksilber freigesetzt.

Pamphlett R et al. Pamphlett R, Waley P: Uptake of inorganic mercury by the human brain. Inorganic mercury in human astrocytes, oligodendrocytes, corticomotoneurons and the locus ceruleus: Mercury in dental amalgams: A great concern for clinical toxicology in developing countries? Der Beitrag weist auch auf einige neuere Studien hin. Füllungsträger erreichen nie toxikologische Konzentrationen, Zusammenhänge zu diversen unspezifischen Symptomen und chronischen Krankheiten sind nicht belegt.

Dental Amalgam - Environmental Aspects 9. Deshalb sind Amalgamabscheider erforderlich. Dorthe Arenholt-Bindslev und Gottfried Schmalz: Dental amalgam and cognitive function in older women: Untersuchungen zur Quecksilberbelastung beim Umgang mit dem Dentalwerkstoff Amalgam unter besonderer Berücksichtigung der Anwendung von Dimercaptopropansulfonat Dissertation Der Doktorand glaubt, dass eine hohe nicht mobilisierte Ausscheidung von Quecksilber für eine hohe chronische Vergiftung spricht und kommt deshalb natürlich zu falschen Schlüssen.

Tatsache ist, dass eine hohe Ausscheidung zu einer Absenkung der Quecksilberkonzentration in den Organen führt und dadurch die Vergiftung reduziert. Die Fehleinschätzung des Doktoranden ist verständlich, denn die Dissertation wurde am Institut von Prof. Gerhard Triebig erstellt, der als Ignorant gegenüber chronischer Giftbelastung bekannt ist.

Adverse health effects related to mercury exposure from dental amalgam fillings: Aber die Autoren haben keine Idee, wie sie die Quecksilberbelastung des Gehirns ermitteln können, und behaupten deshalb einfach, die Beschwerden seien psychisch bedingt.

Nachweis der psychischen Ursache: Ein Vergleich von Personen mit und ohne amalgambezogene Beschwerden. Commentars regarding the article by Gottwald et al.: Kritische Anmerkungen Psychologen, Allergologen und Zahnärzte wagen sich an ein toxikologisches Thema und stellen fest: Ursache der Krankheitssymptome ist nicht die Giftbelastung durch Quecksilber, sondern die Psyche der Patienten.

Staehle beteiligte sich an der Bekämpfung des Kieler Amalgam-Gutachtens. Ingrid Gerhard , die damals ebenfalls in Heidelberg praktizierte, mit einem Brief unter Druck gesetzt, damit sie Amalgam-bezogene Diagnosen unterlässt.

Gerhard hat in einem 'Konsens' zugestimmt. Bei Verdacht ist interdisziplinäre Abstimmung erforderlich. Deshalb sei keine giftbezogene, aber ggf. Ist der Patient vielleicht Alkoholiker? Mercury determination in nursing home patients with Alzheimer's disease. Richtig wäre die umgekehrte Logik: Fisch steht nicht auf dem Speiseplan. Der wäre aber nützlich wegen der OmegaFettsäuren und wegen des Selens.

Physical and mental health related to dental amalgam fillings in Swedish twins 8. Damit soll vorgetäuscht werden, man habe untersucht, ob durch die Quecksilberbelastung aus Amalgamfüllungen Krankheiten entstehen.

Health and neuropsychological functioning of dentists exposed to mercury Ergebnis: Bei Zahnärzten werden deutlich erhöhte Quecksilberwerte gemessen, und es werden deutlich häufiger Schäden an Nieren und dem Gedächtnis beobachtet als bei einer Vergleichsgruppe.

Aber ein Zusammenhang wird verneint. Das mag daran liegen, dass die Quecksilberbelastung der Organe fälschlicherweise über die Urinausscheidung bestimmt wird. Diese Arbeit wird als Nachweis angesehen, dass die Gesundheitsstörungen von Zahnärzten nicht auf ihre Quecksilberbelastung zurückgeführt werden können. Comparison of hair, nails and urine for biological monitoring of low level inorganic mercury exposure in dental workers. Understanding the mercury reduction issue: Klinische Umweltmedizin Die Autoren zeigen, wie man professionell umweltmedizinische Beschwerden zur Seite fegt: Haben nur ein psychisches Problem und benötigen eine entsprechende Therapie.

Bei Amalgam-bedingten Beschwerden s. Quecksilber gestern, heute, morgen. Mercury "revisited" ein letztes Wiedersehen mit Quecksilber. A comparison of urinary mercury between children with autism spectrum disorders and control children. The Dental Amalgam Toxicity Fear: A Myth or Actuality 5.

Lies, Damn Lies and Statistics Kommentare: The potential adverse health effects of dental amalgam. In späteren Auswertungen des Datenmaterials fanden die Autoren aber substanzielle neuropsychiatrische Effekte. Assmann and Lars Barregard: Renal Effects of Dental Amalgam in Children: Dental Amalgam and Psychosocial Status: Neuropsychological function in school-age children with low mercury exposures , auch hier 6.

Etwa Kinder ohne Füllungen, aber zahnärztlichem Behandlungsbedarf, wurden per Zufall in 2 Gruppen aufgeteilt: Ihre körperlichen Werte wurden zu Beginn "baseline" und dann jährlich 7 Jahre lang aufgenommen. Es wurden auch Daten zur genetischen Suszeptibilität gesammelt und ausgewertet.

Deshalb waren hier bessere Voraussetzungen gegeben, das Gefahrenpotential von Quecksilber in Amalgamfüllungen zu erkennen. Neurobehavioral Effects of Dental Amalgam in Children: A Randomized Clinical Trial 4. Bei Kinder, die Amalgamfüllungen erhielten, ergab sich verhaltensneurologisch kein Unterschied zu der Komposit-Gruppe. Amalgam kann für Kinder weiterhin empfohlen werden. Lynne Simmonds, John V. A significant relationship between mercury exposure from dental amalgams and urinary porphyrins: Bestimmte Porphyrine sind ein guter Biomarker für die Quecksilberbelastung des Gehirns, Amalgam trägt signifikant zur chronischen Quecksilberbelastung des Körpers bei.

Martin Lauterbach, Isabel P. Woods and Timothy DeRouen: Neurological outcomes in children with and without amalgam-related mercury exposure 2. Urinary porphyrin excretion in children with mercury amalgam treatment: Wichtigstes Ergebnis der Studien: Wenn kein Zusammenhang gefunden wird, bedeutet das nichts.

Es bedeutet auch nicht, dass dieser Zusammenhang nicht existiert. Dieses Ergebnis hat also keine Bedeutung. Eine Beobachtungsdauer von 5 bis 7 Jahre ist für neurologische Wirkungen der Quecksilberbelastung zu kurz. Es wurde nicht sichergestellt, dass die Hg-freie Gruppe wirklich nicht Hg-belastet war, z.

Nachdem sie keinen Zusammenhang gefunden haben, setzen sie sich nicht mit der Frage auseinander, warum das neurotoxische Quecksilber keine neurotoxischen Wirkungen erzeugt.

Die Kinder von Casa Pia wurden missbraucht. Leider kamen die Gelder in falsche Hände. Die Autoren der hier nach 12 Jahren vorgestellten Forschungsergebnisse nehmen das vorhandene Wissen um die chronische Quecksilbervergiftung nicht zur Kenntnis und testen nutzlose therapeutische Methoden. Die toxischen Wirkungen von Quecksilber auf Nerven- und Immunsystem interessieren sie nicht.

Dennoch gab es einige wichtige Erkenntnisse aus der Studie. Interview mit Studienleiter Dr. Dieter Melchart, auch hier , 4. Amalgam raus oder mehr Entspannungsübungen? Chronische Belastung oder zu vernachlässigendes Risiko? Biological detoxification and mercury dental amalgam , auch hier Max Daunderer: Anmerkungen zum Forschungsprojekt German Amalgam Trial " Entwarnung in aller Munde Süddeutsche Zeitung , auch hier 4.

Die Mär von der gefährlichen Amalgam-Füllung 4. Amalgam-Studie gibt Entwarnung 5. Amalgamentfernung entlastet vor allem die Psyche: Georg Meyer zeigt seinen Hang zur Psychiatrisierung: Gottfried Schmalz erklärt die - wenn auch geringen - in der Studie beschriebenen Heilwirkungen mit dem Placebo-Effekt: Amalgam-Studie ohne eindeutige Ergebnisse Dr.

Amalgam - Giftig oder nicht? Urteile , Kommentare und Hintergründe Gutachter und Begutachtung politische Aktion Kommentar "Warum setzen sich die wissenschaftlichen Fakten nicht durch? Ban mercury dental fillings in children Consumers for Dental Choice, change. Für ein Amalgamverbot in der Zahnmedizin! Let's ban mercury dental fillings en français: Pour en finir avec le mercure dentaire in italiano: Stop al Mercurio nei nostri Denti! Aktueller Stand der Verhandlungen 9. Verbot von Amalgam-Zahnfüllungen wurde abgelehnt Ein rasches Quecksilberverbot ist dringend nötig.

Juliet Pratt , Neuseeland 9. Amalgam ist Sondermüll und gehört nicht in den Mund! A comprehensive overview of the connection between dental mercury fillings and antibiotic resistant bacteria Durch Quecksilber aus Amalgamfüllungen werden schädliche Bakterien im Menschen Antibiotika-resistent.

V deckt Missstände auf: Euros für Ärzte U. Veröffentlichung von Studien, Veröffentlichung von geheimen Dokumenten, Enttarnung von Propagandisten. Was machen die Lobby isten? Lobbypedia beleuchtet den Einfluss von Lobbyismus auf Politik und Öffentlichkeit. Ein Projekt von LobbyControl e. Anwaltssuche über das Medizinrechts-Beratungsnetz Die ärztliche Dokumentation: Aufbewahrungspflicht und -dauer ärztlicher Dokumente Daunderer: Burkhard Tamm , Würzburg: Tino Merz , Wüstenzell Toxikologe und Sachverständiger für Umweltfragen mit umfangreichen Informationen zur juristischen Anerkennung von Umwelterkrankungen.

Ein junger Staatsanwalt gegen die Grosschemie Whistleblower-Netzwerk: Schwangerschaften, Orthostasebelastung im Laufe des Lebens in unterschiedlicher Ausprägung und Schweregrad Krampfadern Varizen entwickeln Von der primären Varikose ist die sekundäre Varikose zu unterscheiden, die auf dem Boden obliterierender Prozesse im tiefen Venensystem entstehen kann.

Zur anatomischen und topographischen Bezeichnung der Venen sollte die in einem transatlantischen Konsensusdokument erarbeitete Nomenklatur nach Vein-Term verwendet werden 50, Die hämodynamisch bedeutsame Stammveneninsuffizienz lässt sich nach Hach in Stadien einteilen Bei Insuffizienz ab der Mündungsregion wird die Refluxstrecke durch den distalen Insuffizienzpunkt bestimmt Tab. In der Bonner Venenstudie zeigten jeder sechste Mann und jede fünfte Frau eine chronische Veneninsuffizienz CVI , jedoch waren die schweren Ausprägungen im Vergleich zu den älteren epidemiologischen Studien rückläufig.

Die Prävalenz des Ulcus cruris venosum ist abhängig vom untersuchten Kollektiv. So beträgt sie zum Beispiel ab dem Das primäre Krampfaderleiden kann schon in der Kindheit auftreten, die Prävalenz nimmt mit steigendem Lebensalter zu Für das primäre Krampfaderleiden wird eine erbliche Veranlagung genetische Disposition angenommen Die klinische Einteilung zeigt Tabelle 2. Neben der CEAP Klassifikation 17 existieren weitere validierte Klassifikationen, welche vorwiegend im Rahmen wissenschaftlicher Studien angewendet werden.

Auswirkungen der Venenerkrankung auf die Lebensqualität können mit folgenden Scores gemessen und beschrieben werden: In Deutschland ist weiterhin die Einteilung nach Widmer gebräuchlich, nach der sich die primäre Varikose anhand des Beschwerdebildes sowie des Lokalbefundes in 4 klinische Schweregrade einteilen lässt: Wesentlicher pathogenetischer Faktor ist dabei die Störung der venösen Hämodynamik mit Entwicklung einer ambulatorischen venösen Hypertension In der Baseler Studie wiesen die Träger einer relevanten bzw.

Neben der Anamneseerhebung und klinischen Untersuchung kommt der nichtinvasiven messtechnischen Untersuchung höchste Bedeutung zu. Für die Erarbeitung eines stadiengerechten Therapiekonzeptes ist die Kenntnis der morphologischen Veränderungen ebenso wie die subtile Kenntnis der funktionellen Störungen notwendig. Die nachfolgend aufgeführten Methoden gelten als Standardverfahren in der Abklärung und Bewertung von Venenleiden. Sie sind dabei nicht als konkurrierend anzusehen.

Sie hat nicht die Möglichkeit der objektiv dokumentierbaren Refluxdiagnostik wie mit der direktionalen cw-Dopplersonographie, die aber ebenfalls wegen der fehlenden Bildgebung nur als eine orientierende Diagnostik angesehen werden kann. Die Methode erlaubt es, simultan morphologische B-Bild und funktionelle Kriterien Flussanalyse zu interpretieren und zu dokumentieren. Eine präoperative sonomorphologische Darstellung zur Kennzeichnung der Varizen Mapping kann erforderlich sein , , , Die invasive Methode ermöglicht eine umfassende Beurteilung aller Bein- und Beckenvenensysteme und galt bis zur Etablierung der farbkodierten Duplexsonographie als Referenzmethode in der bildgebenden Venendiagnostik Bei besonderen Fragestellungen kann es sich als notwendig erweisen, Duplexsonographie und Phlebographie in Kombination anzuwenden Für weiter differenzierende Fragestellungen sind unter Umständen zusätzliche Verfahren einzusetzen z.

Hierzu sind bestehende insuffiziente epifasziale und transfasziale Venenabschnitte auszuschalten Die klinische Entwicklung einer Varikose hinsichtlich ihrer Komplikationen ist im Einzelfall nicht vorhersehbar , , Da mit zunehmender Einschränkung der venösen Pumpleistung eine ambulatorische venöse Hypertonie auftritt und damit die Inzidenz von Folgeschäden ansteigt, ist es sinnvoll, möglichst frühzeitig zu behandeln , Bei Zustand nach proximalen und Mehretagenthrombosen gewinnen funktionelle Venenuntersuchungen verstärkt an Bedeutung.

Das postthrombotische Syndrom PTS kann mit einer epi- und transfaszialen venösen Insuffizienz einhergehen sekundäre Varikose. Aufgrund von Verschlüssen und Insuffizienzen im tiefen Venensystem kommt es zu komplexen Störungen der Hämodynamik. Zur funktionellen Diagnostik ist eine Phlebodynamometrie mit sonographisch kontrollierter Kompression der auszuschaltenden Refluxstrecken aussagekräftig , Bei der Therapie ist zu unterscheiden zwischen Verfahren, mit denen Varizen ausgeschaltet werden und solchen, bei denen dies nicht geschieht.

Dabei kann zur Erreichung des Zieles der Minimierung der Invasivität beispielsweise eine Kombination von Operation und Nachverödung von Seitenästen geboten und sinnvoll sein. Mehrzeitiges Operieren in einem Venenstromgebiet kann im Einzelfall unter besonderen Bedingungen zur Absenkung der Belastung für den Patienten und des operativen Risikos angezeigt sein. Eine präoperative Abheilung von Ulzera wird heute nicht mehr grundsätzlich gefordert Invasive Varizeneingriffe können sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden.

Dabei darf der ambulante Eingriff für den Patienten kein zusätzliches Risiko im Vergleich zur stationären Versorgung darstellen , Die gesetzliche Vorgabe, Varizeneingriffe primär ambulant durchführen zu müssen, ist medizinisch falsch und wissenschaftlich nicht begründet.

Die Entscheidung für eine ambulante oder eine stationäre Versorgung trifft der behandelnde Arzt nach den Regeln des fachlichen Standards. Dies hat unter Würdigung der Art und des Umfanges des geplanten Eingriffes, der individuellen Bedingungen des Einzelfalles und insbesondere unter Mitwirkung des hinreichend aufgeklärten Patienten zu erfolgen Ersatzweise können Absprachen mit anderen qualifizierten Einrichtungen am Wohnort des Patienten getroffen werden.

Grundlage für die ärztliche Entscheidung ist die Gewichtung der individuellen Situation des betroffenen Patienten. Im Sinne einer patientenorientierten Medizin ist der Wille des Patienten dabei von grundsätzlicher Bedeutung. Neben Hochlagerung und, im Hinblick auf eine Betätigung der Sprunggelenkmuskelpumpe, ausreichender körperlicher Bewegung stellen Kompressionsverbände und medizinische Kompressionsstrümpfe die Basistherapie dar und sind geeignet, die venöse Hämodynamik am erkrankten Bein zu verbessern.

Zu Indikationen, Wirkungen und Nebenwirkungen von Venentherapeutika bei der chronischen venösen Insuffizienz wird auf die Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der chronischen venösen Insuffizienz der DGP verwiesen Ziel einer erfolgreichen Sklerosierung ist die Umwandlung der Vene in einen bindegewebigen Strang, der nicht rekanalisieren kann und in seinem funktionellen Ergebnis dem operativen Vorgehen mit Entfernung einer insuffizienten Vene entsprich 89, Raumluft ist als Gaskomponente für den Sklerosierungsschaum akzeptiert.

Es kann auch eine Mischung aus Kohlendioxid und Sauerstoff benutzt werden. Das maximal empfohlene Schaumvolumen pro Punktion richtet sich nach dem Kaliber der zu verödenden Vene und sollte 0,5—8 ml nicht überschreiten.

Das empfohlene maximale Schaumvolumen sowohl pro Bein als auch pro Sitzung gegeben in einer oder in mehreren Injektionen ist 10 ml. Bei der Direktpunktion von nicht sichtbaren Stamm- und Perforansvenen sowie bei nicht sichtbaren Krampfadern im Bereich von Leiste und Kniekehle ist eine Ultraschalldarstellung vorzugsweise mit Duplex erforderlich.

Auch bei sachgerechter Durchführung können bei der Verödungsbehandlung unerwünschte Wirkungen beobachtet werden , , , , , Diese sind unter anderem:. Für die Ausschaltung intra- und subkutaner Varizen mit der Sklerosierungsbehandlung besteht eine sichere Evidenz aus einer Fülle von veröffentlichten klinischen Untersuchungsreihen 15, 24, 36, 39, 53, 64, 65, 75, , , , , , und kontrollierten klinischen Studien 55, , , , , , , Unter Beachtung der Indikationen, Kontraindikationen und der richtigen Behandlungstechnik stellt die Sklerosierungstherapie ein effektives und den Patienten wenig belastendes Behandlungsverfahren dar 7, 55, , , , , Durch die Anwendung von aufgeschäumten Verödungsmitteln hat die Methode bei der Behandlung von Stamm- und Astvarizen neue Bedeutung erlangt.

Es liegen zwar zahlreiche retrospektive Analysen vor, die Daten aus prospektiv randomisiert geführgeführten Studien wurden bis zu 3 Jahre nach der Therapie publiziert. Multizentrisch geführte Studien wurden nur über Schaum- versus Flüssigverödung durchgeführt, mit einer signifikanten Überlegenheit des Schaums als Ergebnis Angaben über die Inzidenz von Komplikationen und unerwünschten Ereignissen variieren zwischen den publizierten Studien oft erheblich, was auf die unterschiedliche Definition von Komplikationen zum Beispiel Phlebitis und Sklerosierungsreaktion und auf die unterschiedliche Sensitivität der Untersuchungsverfahren Duplexsonographie und klinische Untersuchung zurückzuführen ist Literatur hierzu s.

Das Ziel der endovenösen thermischen Verfahren ist die irreversible Obliteration und damit die hämodynamische Ausschaltung der insuffizienten Venensegmente 23, , Die endovenösen Verfahren werden in der Regel ohne zusätzliche Krossektomie durchgeführt; damit unterscheiden sich diese grundsätzlich von den Prinzipien der klassischen Varizenchirurgie Die thermische Schädigung der Venenwand kann durch Radiofrequenzenergie hochfrequenter Wechselstrom oder Laserlicht erzielt werden, indem entsprechende Behandlungssonden über Schleusensysteme in die insuffiziente Vene eingebracht und unter Engergieapplikation zurückgezogen werden.

Erste klinische Berichte wurden im Jahr publiziert Die Sondenspitze ist ultraschallkontrolliert bis auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand an den Übergang zur tiefen Vene vorzuschieben. Die thermische Schädigung der Venenwand führt zu einem konsekutiven Verschluss der Vene. Das Verfahren sollte unter dem Schutz eines perivenösen Flüssigkeitsmantels z.

Dessen Applikation erfolgt ebenfalls ultraschallkontrolliert. Angaben über die Inzidenz von Komplikationen und unerwünschten Ereignissen variieren zwischen den publizierten Serien und Vergleichsstudie oft erheblich, was auf die unterschiedliche Definition von Komplikationen und auf die unterschiedliche Sensitivität der Untersuchungsverfahren zurückzuführen ist Die temperatur-kontrollierte Energieabgabe erfolgt unter kontinuierlichem oder segmentalem Rückzug des Katheters.

Der Kontakt zwischen Behandlungssonde und Venenwand kann durch externe Kompression verbessert werden und wird zur Optimierung des Behandlungsergebnisses empfohlen.

Anwendungen bei der Seitenast- und Perforansvarikose sind beschrieben , Neben den allgemein gültigen Kontraindikationen für elektive operative Eingriffe am Venensystem, die den im Kapitel operative Therapie beschriebenen entsprechen, gilt für die Anwendung der RFO die akute aszendierende Thrombophlebitis der zu behandelnden Stammvene ebenfalls als Kontraindikation.

Jegliche Kabelführungen sind von den Aggregaten und deren im Körper verlaufenden Sonden fern zu halten. Zur Beurteilung der Radiofrequenztherapie stehen damit die publizierten Daten von mehr als 3 Prozeduren zur Verfügung Übersichtsarbeiten und Metaanalysen fassen die Ergebnisse der wichtigsten Studien zusammen , , , , In insgesamt 4 prospektiv randomisierten Studien konnte für das RFO-Kollektiv im Vergleich zu Krossektomie und Strippping eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität bis zu 3 Wochen postoperativ festgestellt werden 5, , , Im Hinblick auf die Bewertung unterschiedlicher Arbeitsunfähigkeitszeiten in den vorgenannten Studien konnte in der LL-Kommission keine Einigkeit erzielt werden.

Unter Berücksichtigung bisher nur sehr kleiner Kollektive finden sich nach einer Nachbeobachtungszeit von bis zu 2 Jahren bislang keine Hinweise auf eine erhöhte Inzidenz von epifaszialem Reflux im behandelten Stromgebiet nach Radiofrequenztherapie im Vergleich zur Strippingoperation mit Krossektomie Es liegen zahlreiche retrospektive Analysen vor, die Daten aus einer prospektiv geführten multizentrischen Kohorten-Studie wurden bis zu 5 Jahren postoperativ publiziert und es existieren mehrere prospektiv, randomisierte, kontrollierte Studien über Radiofrequenzobliteration versus Krossektomie und Stripping bzw.

Erste klinische Daten wurden ebenfalls publiziert Die Sondenspitze ist bis auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand an den Übergang zur tiefen Vene vorzuschieben. Bei diesem Verfahren wird durch Laserenergie Photonenabsorption im Gewebe eine notwendige thermische Schädigung der Venenwand erreicht 87, , Dadurch kommt es zu einer variabel ausgeprägten Schrumpfung der behandelten Varize und zur Ausbildung eines thrombotischen Verschlusses , Die meisten klinischen Berichte liegen derzeit für die Laserwellenlängen nm 4, 76, 80, 85, 87, , , , , , , , , , , , , nm 47, 48, , , , , , , und nm 4, 83, , , , , vor.

Weitere Daten wurden für die Wellenlängen nm 58 , nm , , und nm , publiziert. Der Eingriff muss sonographisch kontrolliert werden. Die transkutane Kontrolle der Laserfaserspitze mit Hilfe des Pilotstrahls alleine ist nicht ausreichend , Das Verfahren wird üblicherweise unter dem Schutz eines perivenösen Flüssigkeitsmantels Tumeszenz durchgeführt Die Applikation der Laserenergie kann gepulst oder kontinuierlich erfolgen Die Effektivität der Okklusion ist abhängig von der applizierten Energie Joule und dem Venendurchmesser 83, , , , , Neben den allgemein gültigen Kontraindikationen für elektive operative Eingriffe am Venensystem, die den im Kapitel Operative Therapie beschriebenen entsprechen, gilt für die Anwendung der ELT die akute aszendierende Thrombophlebitis der zu behandelnden Stammvene ebenfalls als Kontraindikation.

Zum Vergleich der endovenösen Lasertherapie mit der Krossektomie und Stripping Operation stehen mehrere prospektiv randomisierte kontrollierte Studien mit einer maximalen Nachbeobachtungszeit von 2 Jahren zur Verfügung 76, 80, 87, , Desweiteren gibt es eine nicht randomisierte Vergleichsstudie Die Studien belegen für den frühen postoperativen Verlauf die erfolgreiche Ausschaltung des Refluxes im behandelten Stromgebiet. Übersichtsarbeiten und Meta-Analysen fassen die Ergebnisse der wichtigsten Studien zusammen , , , , Die Datenlage für die Ergebnisse nach Behandlung der Varikose mit endovenöser Lasertherapie ist relativ gut.

Es liegen zahlreiche retrospektive Analysen vor; die Daten aus einer prospektiv geführten multizentrischen Kohorten-Studie wurden bis zu 4 Jahren postoperativ publiziert und es existieren insgesamt 6 prospektiv, randomisierte, kontrollierte Studien über endovenöse Lasertherapie versus Krossektomie und Stripping, eine retrospektive Studie versus Radiofrequenztherapie und eine prospektive Vergleichsstudie Krossektomie plus Laser versus Stripping Angaben über die Inzidenz von Komplikationen und unerwünschten Ereignissen variieren zwischen den publizierten Serien und Vergleichsstudien oft erheblich, was auf die unterschiedliche Definition von Komplikationen und auf die unterschiedliche Sensitivität der Untersuchungsverfahren zurückzuführen ist Die operative Behandlung der primären Varikose gehört schon sehr lange zum Therapiekonzept der Krampfaderbehandlung.

Da es vielfach zu Rezidiven kam, wurde die Ligatur zunehmend höher am Oberschenkel gesetzt. Beide Operationstechniken sind in modifizierter Form bis heute Bestandteil der Therapie. Die Operation der primären Varikose kann je nach Ausprägung des Befundes aus mehreren Schritten bestehen 27, , , , Unter Krossektomie ist die niveaugleiche Ligatur des saphenofemoralen Überganges, die Unterbrechung aller in das Mündungssegment einmündenden Seitenäste sowie die Resektion des krossennahen Segmentes der VSM zu verstehen 3, 21, 42, 43, 56, 68, 77, , , , , , , , , , Eine Unterbrechung von separat in Krossennähe in die Leitvene einmündender Äste wird empfohlen , , , , Die Mündung der VSP ist variantenreich 46, , , Die operative Darstellung der Mündungsregion kann daher schwierig sein , Zur Verminderung der Häufigkeit von Rezidiven wird eine möglichst mündungsnahe Ligatur angestrebt 70, , , , Die Frage der Unterbindung von in den saphenopoplitealen Übergang einmündenden Muskelvenen ist zur Zeit nicht geklärt.