Climate Science Glossary



Es gibt mehrere unabhängige Beweise für die globale Erwärmung der Erde. Tatsächlich hat sich die weltweite Schmelzrate seit Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts beschleunigt.

File usage on Commons


Trotz der Einsicht, dass dies mehr Gelder braucht - für Übersetzungen,. Despite the recognition that to do so will require the expenditure of more funds-for translation, for an. Reisekosten , K os ten der Fehlersuche [ Zu diesen Kosten zählen die Vergütung der Verwaltungsgesellschaft, der Zahlstelle, der Register- und Transferstelle, der Verwaltungsstelle.

Said expenses include the remuneration of the Management Company, the Paying. Most frequent English dictionary requests: Please click on the reason for your vote: This is not a good example for the translation above.

The wrong words are highlighted. It does not match my search. It should not be summed up with the orange entries The translation is wrong or of bad quality. Thank you very much for your vote!

You helped to increase the quality of our service. Value added tax [ The billing may be calculated at either [ Konzernbilanz nach IFRS, jeweils multipliziert mit der Beteiligungsquote der Gesellschaft; Bemessungsgrundlage bei mittelbaren Immobilien-Investments, insbesondere im Fall von direkten oder indirekten Minderheitsbeteiligungen an [ The assessment base for indirect real estate investments, in [ Kosten für den ununterbrochenen Servicedienst, Beseitigung der bei den Kontrollen festgestellten [ The price does not include the costs of continuous maintenance service, elimination of defects detected during controls, elimination of [ Arrival t im e for t he failure eliminatio n is n ot strictly [ The assessment base for indirectly held real estate investments, in particular, in the case of directly or indirectly held minority interests in non-fully consolidated real estate project companies, is the analogously determined [ However, if you notice that mail is syncing with the device only when you open a mail folder, then turn push off and on again.

To report a problem from the device, use the browser on the device to log in to the IBM Traveler user home page. Select the option to report a problem, and then notify your IBM Traveler administrator. While there is an option for a file upload on this dialog, you cannot actually upload a file using an Apple device. This ability is intended for PC or other device type users to upload screen captures, mail attachments, or any other descriptive document that might help in solving their problem.

However, it is important to note that when filing the problem report the server still collects information and alerts the administrator. As a result, even though Apple users cannot attach files it is still a useful procedure to submit a problem report in this manner. Press Continue to change your Passcode now. Installing this profile changes the settings on your Apple iOS device. This may be due to an authentication error. The account information cannot be verified to ensure a correct installation.

This section contains troubleshooting tips for Apple device users. If you have more than one device, follow these steps for each device but make sure that you perform step 1 on all of the devices before performing steps Otherwise, you lock yourself out on the second device. The following table contains a list of known error messages you might encounter while using Traveler with an Apple device. Each message contains the application associated with the message, and the likely cause.

An error occurred while contacting server. Instead, it returns a different web page normally a login form instead. The Host in the Apple profile has a server name or address that cannot be resolved. Make sure that the address in the resulting profile is accessible from the device's network. HTTP response received. The user and password were not successfully verified during Profile Installation or Manual Account Setup.

Dies liegt an internen Variabilitäten und Trenberth beklagte, dass unsere Beobachtungssysteme nicht den kompletten Energiefluss durch das Klimasystem erfassen können. Nicht der Oreskes-Aufsatz von enthielt Fehler, sondern die Argumente dagegen waren falsch. Betrachtet man die Argumente des Hauptkritikers Benny Peiser genauer, so zeigt sich, dass er Studien zur Klimaforschung falsch bewertet hat.

Peiser selbst hat längst öffentlich eingeräumt, dass er falsch lag — doch seine angeblichen Argumente werden trotzdem noch immer wiederholt. Die Daten enden , lange vor dem Beginn der modernen globalen Erwärmung. Alle verschiedenen und unabhängigen Messungen der Sonnenaktivität bestätigen, dass die Sonne seit einen leichten Abkühlungstrend zeigt. Der Effekt von stratosphärischem Wasserdampf trägt nur einen kleinen Teil zu den Temperaturveränderungen bei, die durch die von Menschen freigesetzten Treibhausgase verursacht werden.

Der langfristige Trend hin zu einer Erwärmung spricht allerdings gegen die Möglichkeit einer negativen Rückkopplung. Während die Verhinderung der globalen Erwärmung relativ billig ist, können Ökonomen die sich beschleunigenden Kosten von Klimaschäden nicht einmal genau abschätzen, wenn wir mit Business-as-usual weitermachen.

Tausende von Korallen-Atollen sind in der Vergangenheit "ertrunken" als sie nicht in der Lage waren, schnell genug zu wachsen, um an der Meeresoberfläche zu bleiben.

Sobald natürliche Einflüsse wie die Auswirkungen von Niño und La Niña aus den aktuellen Temperaturdaten herausgerechnet worden sind, gibt es keine Anzeichen mehr für eine deutliche Veränderung des menschgemachten Beitrags am Klimawandel.

Die Behauptung, dass 2,2 konventionelle Arbeitsplätze für jeden neuen Arbeitsplatz in der alternativen Energiewirtschaft vernichtet werden, basiert auf einer Studie, die sich auf falsche Zahlen, herausgepickte Daten, fehlerhafte Theorie und fehlerhafte Methodik stützt und durch Beispiele aus der Praxis widerlegt wird.

In Wirklichkeit schaffen Investitionen in erneuerbare Energien und Entwicklung tendenziell mehr Arbeitsplätze als Investitionen in fossile Energieträger. Anhaltende Treibhausgasemissionen mit oder über den derzeitigen Werten würden zu einer weiteren Erwärmung führen und viele Veränderungen im globalen Klimasystem des Ljungqvist's Temperaturrekonstruktion der letzten tausend Jahre ist sehr ähnlich zu Moberg et al.

Hansen hat über Veränderungen spekuliert, die bei einer Verdoppelung von CO 2 eintreten würden. Dadurch wird der Wasserdampf zu einer starken positiven Rückkopplung für jede Veränderung bei den nicht-kondensierenden Treibhausgasen. Die Erde würde sich dadurch um 30 Grad Celsius abkühlen. Die Sicherheit des Weltklimarats in Bezug auf die vom Menschen verursachte Globale Erwärmung begründet sich auf der gesamten, von Experten überprüften wissenschaftlichen Literatur. The Consensus Project Website.

Settings Use the controls in the far right panel to increase or decrease the number of terms automatically displayed or to completely turn that feature off.

The Physical Science Basis. Amerikas Regierungsvertreter sollten ihren offiziellen Bericht zur Klimaforschung lesen. Was ist eure Erklärung? Eine praktische Anleitung dem Leugnen wissenschaftlicher Erkenntnisse zu begegnen Was hat den Dinosauriern den Garaus gemacht?

Sachstandsbericht so viel sicherer, dass der Mensch die Erderwärmung verursacht? Weshalb das arktische Meereis niemanden kalt lassen sollte Klimawandel Cluedo: Wissenschaftler können ja noch nicht einmal das Wetter richtig vorhersagen! Wasserdampf höchstens ein nasses Argument Welche Auswirkungen hat die globale Erwärmung auf Eisbären? Was passiert mit den Gletschern auf der ganzen Welt? CO2 aus menschlichen Aktivitäten: Mit Gerüchten über den Kohlenstoffkreislauf hausieren gehen Auseinandersetzung auf dem Mars: Sollten Marsmännchen skeptisch gegenüber globaler Erwärmung sein?

Mann oh Mann, ist diese Forschung noch unsicher! Das komplette Bild Können wir uns wenigstens darauf einigen, dass es keinen Konsens gibt? Findet die globale Erwärmung noch statt? Was haben Klimawissenschaftler in den 70er-Jahren vorhergesagt? Warum wir wissen, dass uns keine Eiszeit kurz bevorsteht Der merkwürdige Fall von Albert Gore, unbequemen Wahrheiten und einem Mann mit einer gepuderten Perücke Die guten, die schlechten und die hässlichen Auswirkungen des Klimawandels Wetter gegen Klima: Beobachte die Wellen und übersieh den Gezeitenwechsel Wie Skeptiker des Klimawandels frühere Klimaveränderungen missverstehen Verursacht die Sonne die globale Erwärmung?

Die Vorhersagen einer Eiszeit in den 70er Jahren waren hauptsächlich in den Medien präsent während die Mehrheit der wissenschafltichen Studien eine Erwärmung vorhersagten. Der durch den Anstieg von CO2 verursachte Strahlungsantrieb radiative forcing übertrifft den Antrieb durch Sonnenaktivitäten deutlich, selbst wenn die Sonnenaktivität auf das Niveau des Maunderminimums fallen würde.

Es ist noch unklar ob die globale Erwärmung die Häufigkeit von Wirbelstürmen erhöht, es gibt aber vermehrt Beweise dafür, dass die Erwärmung zu stärkeren Wirbelstürmen beiträgt. Das arktische Meereis hat während der letzten 30 Jahre abgenommen. Die Geschwindigkeit des Rückzugs nimmt zu und übersteigt sogar die Berechnungen der meisten Modelle. Ein verstärkender Treibhauseffekt von CO2 wurde durch verschiedene empirische Beweisketten bestätigt. Satellitenmessungen von Infrarotspektren der letzten 40 Jahre zeigen, dass in den Wellenlängen, die mit CO2 in Verbindung gebracht werden, weniger Energie ins Weltall entweicht.

Messungen an der Erdoberfläche zeigen zunehmende nach unten gerichtete Infrarotstrahlung, die die Oberfläche des Planeten erwärmt. Dies ergibt einen direkten, empirischen kausalen Zusammenhang zwischen CO2 und der globalen Erwärmung. Die ersten Schätzungen der Argo zum Wärmegehalt der Ozeane zeigte eine abkühlende Tendenz, die auf Probleme mit dem Druckfühler zurückzuführen waren.

Neuere Einschätzungen der Meereswärme, die diese Tendenz berücksichtigen, zeigen eine anhaltende Erwärmung der oberen Meeresschichten. Dies wird duch unabhängige Kalkulationen des Wärmegehalts der Meere ebenso unterstützt wie durch umfangreichere Messungen der Meereswärme bis zu einer Tiefe von Metern.

Die Jahres-Zyklen, die Dansgaard-Oeschger-Ereignisse genannt werden, lassen sich nur auf der Nordhalbkugel nachweisen und waren jeweils von einer Abkühlung auf der Südhalbkugel begleitet. Im Gegensatz dazu spielt sich die aktuelle Erwärmung sowohl auf der Nord- als auch der Südhalbkugel und vor allem in den Weltmeeren ab, was auf ein bedeutendes Energie-Ungleichgewicht hinweist. Wasserdampf ist das häufigste Treibhausgas.

Wasserdampf hat auch einen dominanten positiven Rückkopplungseffekt und verstärkt jegliche Erwärmung, die durch atmosphärisches CO 2 verursacht wird. Diese positive Rückkopplung ist der Grund dafür, warum das Klima so empfindlich auf die Erwärmung durch CO 2 reagiert. Obwohl es direkte Wege gibt, in denen CO2 als Schadstoff wirkt Versauerung der Meere , ist seine hauptsächliche Auswirkung der wärmende Treibhauseffekt. Obwohl der Treibhauseffekt ein natürliches Vorkommnis ist, hat zu viel Erwärmung starke negative Auswirkungen auf die Landwirtschaft, die Gesundheit und die Umwelt.

Es gibt drei grundsätzliche Fehler im Argument "andere Planeten werden auch wärmer". Nicht alle Planeten im Sonnensystem werden wärmer. Seit hat die Sonne keinen erkennbaren langfristigen Trend gezeigt und hat - wenn überhaupt - in den letzten Jahrzehnten eher einen abkühlenden Trend gezeigt. Es gibt andere Erklärungen dafür, warum andere Planeten wärmer werden.

Selbst während einer langanhaltenden Erwärmungsperiode gibt es bedingt durch Klimavariabilitäten kurze Abkühlungsperioden. Die kurzzeitige Abkühlung der letzten Jahre liegt vor allem an einer starken La Nina Phase im Pazifik und einem verlängerten solaren Minimum.

Der hauptsächliche Antrieb für die Erwärmung seit der Kleinen Eiszeit bis zum Jahr war die wärmende Sonne sowie ein kleiner Beitrag durch vulkanische Aktivitäten. Die Sonnenaktivität blieb nach jedoch konstant und der Netto-Einfluss von Sonne und Vulkanen seit auf das Klima zeigte einen leichten Abkühlungstrend.

Treibhausgase tragen seit am meisten zur Erwärmung bei. Die dramatische Abkühlung im Jahr wurde durch starke La Nina Bedingungen verursacht, die auch früher schon für vergleichbare Rückgänge der globalen Temperaturen sorgten. Verstärkt wurde das Ganze noch durch die ungewöhnlich schwache Sonnenaktivität.

Die Erwärmung im frühen Jahrhundert war hauptsächlich bedingt durch eine Zunahme der Sonnenaktivität und relativ geringer vulkanischer Aktiviät. Beide Einflussfaktoren haben jedoch wenig bis gar keinen Anteil an der Erwärmung seit Die Sonnenaktivität war seit den 50er Jahren konstant.

Es gibt Unsicherheiten in Bezug auf die Daten der Tropen, weil die verschiedenen Teams das Driften der Satelliten unterschiedlich korrigieren. Die globale Verdunkelung global dimming hat sich um herum umgedreht - 15 Jahre nachdem der Trend zur globalen Erwärmung Mitte der 70er Jahre begann. Der Kälteeinbruch ist bedingt durch eine starke Phase arktischer Oszillation. Das verursacht kalte Temperaturen in mittleren Breiten in Eurasien und Nordamerika and Erwärmung in den Polarregionen Grönland und dem arktischen Ozean.

Die kalten und warmen Gebiete heben sich auf und haben deshalb fast keinen Einfluss auf die globale Temperatur. Über einen kurzen Zeitraum hinweg zeigt die südliche Oszillation El Nino eine gute Übereinstimmung mit globalen Temperaturen. Sie kann jedoch den langfristigen Erwärmungstrend der letzten Jahrzehnte nicht erklären.

Das Zurückziehen des Gletschers am Kilimanjaro ist kompliziert und nicht nur durch die globale Erwärmung verursacht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sich die Erde nicht erwärmt. Es gibt zahlreiche Beweise dafür, dass sich die durchschnittliche Temperatur der Erde in den letzten Jahren erhöht hat und die Abnahme der Gletscher in mittleren und hohen Breiten ist einer der Hauptbeweise dafür.

Satellitenmessungen stimmen mit den Ergebnissen der Modelle überall überein, nur nicht in den Tropen. Es gibt Unsicherheiten mit den tropischen Daten, da verschiedene Teams den Drift der Satelliten unterschiedlich korrigieren. Die Erdatmosphäre kann die kurzwellige Strahlung der Sonne weniger absorbieren als die thermische Strahlung der Oberfäche.

Die Auswirkung dieses Missverhältnisses ist, dass die thermische Strahlung, die ins All entweicht, hauptsächlich von den oberen kühleren Schichten der Atmosphäre stammt, während die Erdoberfläche bei deutlich wärmerer Temperatur verbleibt. Dies wird "atmosphärischer Treibhauseffekt" genannt, und ohne ihn wäre die Erdoberfläche wesentlich kälter. Die Erdatmosphäre kann die kurzwelligen Strahlung der Sonne weniger absorbieren als die thermische Strahlung der Erdoberfläche. Die Beweise, dass die Netto-Rückkopplungen aus Wolken eher positiv sein werden, und dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass sie stark negativ ausfallen, nehmen allerdings zu.

Unterschiedliche Bereiche der Wissenschaften werden mit unterschiedlichem Grad an Bestimmheit verstanden. Wird der sich beschleunigende Verlust von grönländischem und antarktischem Eis bei den Meeresspiegel-Vorhersagen berücksichtigt, liegt der geschätzte Meeresspiegelanstieg bis zum Jahr zwischen 75cm und 2 Metern. Überall auf der Erde werden die Meere wärmer. Dies zeigt uns, dass der Planet in einem Energie-Ungleichgewicht ist - mehr Energie kommt herein als ins Weltall zurückstrahlt.

Der Fehler war eine fehlerhafte Referenzangabe, die es versäumte, die begutachtete Studie zu erwähnen, aus der die Daten stammten. Spätere Feldforschungen haben diese Einschätzung bestätigt. Die Korallenriffe nehmen weltweit ab. Satelliten- und Oberflächenmessungen zeigen jedoch einen verstärkten Treibhauseffekt bei den Wellenlängen, bei denen CO2 Energie aufnimmt. Dies ist ein empirischer Beweis dafür, dass der CO2-Effekt nicht gesättigt ist.

Gravitationsmessungen von Satelliten zeigen, dass Gröndland mit zunehmender Geschwindigkeit Eismasse verliert. Dadurch erhöht sich auch sein Beitrag zum Anstieg des Meeresspiegels. Die wenigen Studien, die behaupten, dass sie die vom Menschen verursachte globale Erwärmung widerlegen, geben lediglich klar entlarvte Falschheiten wieder.

Wenn sie die Atmosphäre verlassen, tauschen sie jedoch nur die Plätze mit Kohlendioxid in den Weltmeeren. Die endgültige Menge von zusätzlichem CO2, das in der Atmosphäre verbleibt, bleibt dort über eine Zeitspanne von Jahrhunderten.

Zu behaupten, dass die Luftfeuchtigkeit abnimmt, setzt voraus, dass man die vielfältigen unabhängigen Re-Analysen ignoriert, die alle eine Zunahme der Luftfeuchtigkeit zeigen. Sie vermag es nicht, zu erklären, wie wir kurzfristige positive Rückkopplungen und langfristige negative Rückkopplungen haben können. Um es kurz zu machen: Darauf zu pochen, dass die Luftfeuchtigkeit abnimmt, geht nur, wenn man die gesamte Beweislage ignoriert.

CO2-Werte werden von hunderten von Stationen - verteilt über 66 Länder - gemessen und sie alle zeigen die selbe zunehmende Tendenz.